· 

Mitgliederversammlung 2020

Am 09.03.2020 führten wir unsere jährliche Mitgliederversammlung im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde Groß-Gerau-Süd durch, die uns schon seit vielen Jahren ihre Räumlichkeiten für unsere vielfältigen Aktivitäten zur Verfügung stellt.

Der Vorsitzende Jörg Brummer begrüßte besonders den 1. Kreisbeigeordneten Walter Astheimer und den Kreisbrandinspektor Fred Schmidt. Christine Zahradnik, Pfarrerin für Notfallseelsorge in den Dekananten Groß-Gerau/Rüsselsheim und Kronberg, die am 01.09.2019 die Nachfolge von Pfarrer Michael Scherer-Faller angetreten hat, war leider verhindert.

In seinen Grußworten sprach Walter Astheimer den Dank des Kreises Groß-Gerau für die geleistete Arbeit der SiN aus und erwähnte besonders, dass er die ehrenamtlichen Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger bewundere, wie sie in Krisen Ruhe bewahren und andere Menschen stabilisieren. Er betonte aber auch, dass die Ehrenamtlichen auch an sich denken sollen und sie stabil bleiben, da sie sehr gebraucht würden. Hinsichtlich der Pandemie durch das Corona-Virus und die damit verbundene unsichere Bewusstseinslage, hob er die Bedeutung des "Ruhe-Bewahrens" bei dem Entstehen des "Durcheinanders der Gefühle" besonders hervor. Weiterhin lobte er die Fort- und Weiterbildungsangebote des Vereins sowie die gute Vernetzung zu den anderen Hilfsorganisationen der Rettungskette im Kreis Groß-Gerau.

Fred Schmidt schloss sich in seinem Grußwort den Inhalten von Astheimer an und erwähnte vor allem die Fortbildungen in Großschadenslagen, welche von den Aktiven besucht wurden. Er betonte, dass der Kreis Groß-Gerau generell eine große Unterstützung des Dienstes am Menschen in Notsituationen anbiete.

Im Anschluss erfolgten Ehrungen für mehrjährige aktive Mitarbeit sowie zwei Übernahmen in den aktiven Dienst. Für 5jährige aktive Mitgliedschaft wurden drei Personen, für 10jährige eine und für 15jährige zwei Personen geehrt.

Jörg Brummer bedankte sich in seinem Bericht beim evangelischen Dekanat für die Unterstützung und Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie den Vorstandsmitgliedern der SiN für die hervorragende Arbeit des vergangenen Jahres. Er wies darauf hin, dass seit August 2019 Mitglieder des Vereins bei den "Mobilen Rettern" des Kreises Groß-Gerau bei Einsätzen sowie in der Einsatznachsorge aktiv mitarbeiten. Auch in den Krisenstab des Kreises wurden Aktive berufen. Sein Dank galt besonders den Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorgern für ihre Bereitschaften und Einsätze.

Der 2. Vorsitzende, Hans Hackler, gab einen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten und Außenvertretungen des Vereins im Jahre 2019 und erläuterte die Einsatzstatistik des vergangenen Jahres.

Schatzmeisterin Karin Franz stellte den Kassenbericht für das Jahr 2019 vor, der ein gutes finanzielles Polster aufweist und von den Kassenprüfern ohne Beanstandung geprüft wurde, die daraufhin die Entlastung des Vorstands beantragten, dem einstimmig stattgegeben wurde.

Mit einem kleinen Imbiss endete die diesjährige Mitgliederversammlung.

 

Foto von links: 1. Vorsitzender Jörg Brummer; Kreisbrandinspektor Fred Schmidt; 1. Kreisbeigeordneter Walter Astheimer

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0